Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

 

https://myblog.de/geistmoerderin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ogott, ich kann nicht mehr.

Ich kann echt nicht mehr. Ich überlege, mir einfach alle verfügbaren Neuroleptika, Hypnotika, Benzodiazepine einzuwerfen, um einfach mal zu schlafen. Schlafen bis morgen früh oder meinetwegen auch morgen abend. Mir egal.

Ich würde einen kleinen Zettel schreiben und ihn auf meinen Nachttisch legen. Ich schlafe nur. Das Zeug, was ich genommen habe, ist nicht tödlich. Dazwischen eine Auflistung der Medikamente Lasst mich einfach liegen. Bis später, Ariadne

Oder ich gehe ins Krankenhaus und sage: "Hey Leute, hängt mich mal für eine Nacht an den Tropf - ich will schlafen."

Das verflixte Remestan zeigt bei mir eine paradoxe Wirkung, es putscht mich auf. Wenn ich das nächste Mal eine Nacht durchmachen will, nehme ich Remestan. Also habe ich mir heute in aller Frühe einen Termin geben lassen - bei der Vertretung der Vertretung. Jeder macht, was ihm gefällt. Nicht einmal mein eigentlicher Psychiater macht sich die Mühe, mich kennenzulernen.

Sie verschreibt mir Remergil in minimaler Dosis, 7,5mg. Ich sage, ihr, ich habe mal 60mg genommen und davon irgendwann nicht mehr geschlafen. Aber sie möchte mir nichts verschreiben, was ich nutzen könnte, um mich mental auszuschalten. Sie sagt, ich wirke so, als sei ich wieder mehr in mich gekehrt - dissoziiere automatisiert - ich soll nicht noch einen Katalysator dafür bekommen.

Verdammt müde. Einfach nur erschöpft. Am Ende. Sie sagte: "Sie wirken so benebelt. Ganz spurlos ist das Remestan wohl doch nicht an Ihnen vorübergegangen." Jeder wirkt benebelt, wenn er zu lange nicht schläft.

Gebt mir Valium intravenös.
18.12.06 19:40
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sombra (18.12.06 19:48)
Wahrscheinlich hast du das alles schon versucht, aber ich versuche es dennoch:
Verschiedene mentale Beruhigungsübungen? Sicherer Ort?
Meeresrauschen und "mitatmen"?
Linke Hand auf den Bauch, rechte auf den Kopf/die Stirn?
Hände unter lauwarmes Wasser halten?

Ich fühle mich ein wenig hilflos angesichts deiner Verzweiflung. Ich werde ein Lichtlein für dich anzünden und schicke dir ganz viele gute Gedanken.


Helena / Website (19.12.06 15:46)
womöglich helfen all die Tabletten wirklich nicht.... die betäuben doch nur, was eigentlich los ist. Die werden dir nicht den Schlaf geben, den du brauchst, fürchte ich...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung