Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

 

https://myblog.de/geistmoerderin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Entschärfen

Ich bin echt am Ende meiner Kräfte. Mir ist ständig kalt, ich schlafe nachmittags auf dem Sofa ein, bin blutleer und wackelig auf den Beinen. Das Praktikum musste ich nach zwei Tagen abbrechen, um nicht völlig aus der Bahn zu geraten. Jetzt versuche ich, den vor mir liegenden Monat zu entschärfen und die Dinge langsamer anzugehen. Das kommt mir ungeduldigstem aller Individuen schlecht zupass, zumal ich immer solche Angst habe, dass die Krankheit mich zu sehr beeinträchtigt und in meiner Psychorolle festhält. Und wenn sich das dann auch noch bestätigt, kann man sich ja nur noch wie der schlimmste Versager vorkommen. Und dann auch noch die Verachtung in den Augen der Gesunden, wenn man zugibt, dass man das und das nicht geschafft hat, zum zweiten Male die Schule abgebrochen hat usw. Ich komm damit immer noch nicht klar. Eigentlich war ich immer sehr ehrgeizig und eine sehr gute Schülerin, sogar mein Fachabi habe ich trotz ellenlanger Fehlzeiten, und obwohl ich in der Zwölften, von der Borderline-Symptomatik mal ganz abgesehen, bereits schwer depressiv war, mit einem Einserschnitt gemacht. Und jetzt... kaum belastbar, von Krisen geschüttelt. Das macht mir zu schaffen.
7.4.06 20:13
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


sindri / Website (7.4.06 20:33)
Ich verstehe das, was Du schreibst. Mir geht es oftmals ja auch nicht anders... Aber Du hast schon extrem viel erreicht und auch wenn es zur Zeit sehr schwer ist, glaube ich fest, dass Du Deinen Weg weiter gehen und noch vieles schaffen wirst.

Sei gewiss, dass Dich sehr angenehme Gedanken begleiten.
Ich schicke Dir ne Menge Kraft!
Alles Liebe...


Sombra / Website (7.4.06 21:34)
Mehr als "Versuch, darüber zus tehen und dir deine Leistungen bewusst zu machen" sagen, kann ich leider nicht machen. Allerdings sage ich aus vollster Inbrunst auch: Ich bin beeindruckt, was du alles schon geschafft hast. Sei stolz auf dich! Wenn du es nicht sein kannst, dann bin ich es für dich mit. Du schaffst es, irgendwann, wenn auch nícht jetzt. Ich bin davon überzeugt. Ich denk an dich!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung