Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

 

https://myblog.de/geistmoerderin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ich bin ein Mensch, ...

... der diese kleinen Dinge braucht, die die Welt ein bisschen netter machen und dafür sorgen, dass man sich etwas sicherer fühlt. Ich brauche sie, um mich daran festzuhalten, wenn die Welt kopfsteht.

Beispielsweise habe ich meistens Bonbons, Schokolinsen oder zumindest ein paar Kaugummis dabei, die ich bei Gelegenheit verteilen oder zumindest mir zu Gemüte führen kann. Und da ist dieser kleine Regenbogenmalachit in meiner Jackentasche, den ich hin- und herdrehe, um mich festzuklammern. Da ist der rote Faden um mein Handgelenk, der mich aus dem Labyrinth führen wird, und da sind die Gummibänder, die mir kurzzeitigen Schmerz gewähren, der mich in mich selbst zurückholt und gegen die Angst hilft. Diese Dinge geben mir Sicherheit, fast das Gefühl, zu Hause zu sein, wenn ich mich so wahnsinnig, so schmerzhaft fremd fühle, oder wenn Dinge passieren, die mich aus der Bahn zu werfen drohen. Vielleicht sehne ich mich aus dem selben Grund manchmal so sehr nach einer Zigarette, dass es mich bis in meine Träume verfolgt. Eine Schachtel Zigaretten wäre das richtige Format für die Handtasche, rauchen beruhigt und man kann sich fünf Minuten Auszeit nehmen - weit mehr, als ein Bonbon bietet.

Eigentlich ist das, was dem Raucher seine Zigarette ist, mir meine Tasse Tee. Das Problem ist nur: man kann sich nicht so leicht eine Tasse Tee aufbrühen, wie man sich eine Zigarette anzünden kann, wenn man irgendwo unterwegs ist. Ich habe immer drei oder vier Teebeutel dabei. Aber gleich immer eine ganze Thermoskanne mitschleppen? Und vor jedem Ausgehen aufbrühen? Sich komisch anschauen lassen, wenn man mit einer Thermoskanne ins Konzert geht? Und den Tee jedesmal wegschütten, wenn man ihn nicht benötigt hat? Da wäre eine Zigarette schon praktischer.

Ich brauche etwas, das ich mag, das beruhigt, Sicherheit gibt und das mir ganz selbstverständlich einige Minuten Auszeit gestattet. Eine Alternative zur Zigarette.
30.11.06 12:35
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Sombra (30.11.06 12:42)
Ich habe neben den Zigaretten, die für dich nicht in Frage kommen, immer ein Buch dabei. Egal wo ich bin, ich kann mich immer in mein Buch zurückziehen. Im Bus, wo so schrecklich viele Menschen sind, im Wartezimmer beim Arzt, auf dem Weg nach Hause; ich kann mich immer zurückziehen.
Vielleicht das?
Oder ein MP3-Player mit Musik?


Sternen.kalte* (30.11.06 13:18)
Wie Sombra sagt... Ich habe IMMER ein Buch dabei. & auch meine Musik. Musik ist toll, ganz laut, so laut, dass es fast wehtut & aus dem fenster schauen beim Bus fahren. Dann ist es fast so, als würde man nicht Bus fahren...


wut.anfall / Website (30.11.06 14:10)
vielleicht auch einfach nur ein blatt papier und einen stift?
gedanken aufschreiben befreit, sie aussprechen, zwar mehr, aber immerhin.
und man ist abgelenkt.
oder man nimmt sich ein haufen von gedanken mit auf den weg. und denkt über unsinnige sachen nach wie "warum sind nudeln eigentlich erst ganz lang und hart.. und nicht gleich schon gebogen und weicher?"
so zeugs eben.

lg.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung