Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

 

https://myblog.de/geistmoerderin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Mein Vater

kommuniziert mit mir über Überweisungsträger und Kontoauszüge. Er versucht Druck zu machen. Finanziell. Ich hab Angst, dass er mir den Geldhahn zudreht, einfach so, das traue ich ihm ohne Weiteres zu. Gesetzlich ist er verpflichtet mir Unterhalt zu zahlen, bis ich eine abgeschlossene Berufsausbildung habe oder 27 bin, so dass ich ich einen Satz von eigentlich etwa 600,- Euro monatlich zu Verfügung habe - nicht einmal daran hält er sich, 500 bekomme ich. Und jetzt versucht er Druck zu machen, weil er meiner Mutter auch noch Unterhalt zahlen muss und es bei ihm dadurch natürlich etwas knapper wird. Er will Rücksprache, möglichst persönlich, wir sollen uns treffen. Ich will das nicht und ich hab Angst, dass er mir zu nahe tritt. Ich hab Angst vor ihm.

Wir hatten damals während des ersten Klinikaufenthalts ausgemacht, dass er und meine Mutter, genauso wie die Großeltern, keinen Kontakt zu mir aufnehmen dürfen. Jedwede Annäherung sollte von mir ausgehen, ich sollte die Kontrolle darüber haben. Es hat vom ersten Moment an nicht funktioniert. Ich habe Terroranrufe von den Großeltern bekommen, Briefe von meiner Mutter, Postkarten, Kontoauszüge und Zettel unter dem Deckmantel finanzieller Abklärungen vom Vater, das meiste davon voller Demütigungen, Versuchen, die Kontrolle über mich zurückzugewinnen, und Druck. Druck, Druck, Druck - sie kannten jedes Druckmittel. Egal, was Therapeuten, Pfleger und Psychiater gesagt haben, es interessiert niemandem aus meiner Familie, wie es mir damit geht und was tatsächlich gut für mich ist. Sie sehen immer noch über meine Bedürfnisse und Rechte hinweg und springen mit mir um wie es ihnen beliebt.

Ich werde mich nicht mit meinem Vater treffen, nicht jetzt und nicht so. Die Kontrolle darüber muss bei mir bleiben. Was passiert da schon wieder? Diese dauernden Manipulationsversuche. Ich hab Angst.
23.3.06 00:00
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


S. / Website (23.3.06 19:03)
Es ist okay wenn du Angst hast. Aber du bist stark genug zu wissen, was gut für dich ist, dass zeigst du mit jeder Reaktion die du hier festhältst. Lass dir das, was du geschafft hast nicht zerstören und mach dein Ding! Es reicht für den Anfang, dass du weißt was gut für dich ist und es ist wichtig, dass du unterstützt wirst. Also, ein gaaanz großes Packet Unterstützung für dich!!!
Danke für dein GB-Eintrag, hab mich sehr sehr gefreut


Shekaina / Website (23.3.06 20:45)
du musst nicht. du behältst die kontrolle- sei dir ganz sicher, wenn du das tust. ich hab angst um dich. halte liebr abstand. vielleicht kann man das anders machen.
ich hab dich lieb.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung