Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

 

https://myblog.de/geistmoerderin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Blutwunsch

Ich bitte Sie, mich nicht mit Worten oder scharfen Gegenst?nden zu verletzen. Meine Wunden f?ge ich mir n?mlich selbst zu.
Belinda Fuchs


Ich habe mich selbst wieder aufgebaut in dieser - verh?ltnism??ig doch eher geringf?gigen - Krise. Ich hab mich verdammt nochmal selbst aus meinem Loch gezogen. Einfach so. Weil ich es heute kann. Weil ich es jetzt gerade kann. Und nun sitze ich hier, suche bewusst nach Weblogs, die sich mit SvV befassen, suche Websites auf, die mich triggern, mit wehtun... um einen Grund zu haben, mich zu schneiden. Ich will es, ich brauche es, ich hab mein Gef?hl f?r mich verloren... ich will das Blut sehen und f?hlen, ich will den Schmerz, ich will den Arm brennen sp?ren, wenn er verbunden ist, will diesen st?tzenden Verband.

Verdammt, verdammt, verdammt.

Ich will es einfach tun... Bin ich ?berhaupt therapierbar, bin ich ?berhaupt in der Lage, jemals damit aufzuh?ren, mir in irgendeiner Weise wehzutun oder zu schaden? Wenn ich mich nicht schneide, finde ich tausend andere Wege. Ich kann f?r eine Weile damit aufh?ren, das sehe ich ja, aber kann ich komplett, g?nzlich, f?r immer damit aufh?ren? Manchmal wei? ich nicht einmal, ob ich das will... Und wenn nicht, warum nicht. Will ich immer die kleine Durchgeknallte bleiben? Immer auf das Borderline-Syndrom reduziert? Nein. Aber ich kann auch nicht loslassen. Ich kann einfach nicht...

Mein Gott, wieviele ich Jahre habe ich mich jetzt verletzt, in der einen oder anderen Weise. Kann man ?berhaupt loslassen, wenn man schon so lange betroffen ist? Oder bin ich einfach nur nicht stark genug?
2.2.06 16:01
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(3.2.06 00:39)
Was ich an dir schätze ist dass du nicht "hauptberuflich" krank bist wie manch andere. Dass du zumindest zeitweise den Schritt heraus schaffst und darüber reflektieren und schlaue Sachen schreiben kannst .

Im übrigen finde ich dass du eindeutig zu jung bist für derlei fatalistisches wie etwa "ich kann einfach nicht".

Vielleicht kannst du JETZT nicht, vielleicht willst du JETZT NOCH nicht. Der lebensbejahende Anteil in dir spürt aber sicher auch eine andere Zukunft, deine Zukunft.

Bevor ich jetzt zu kitschig werde verdrück ich mich mal und lass dir einen Gruß da.

Du weißt wie du mich erreichst.


shekaina / Website (3.2.06 10:07)
ich kenne dein "ich will es aber".noch immer - nach nun acht monaten clean sein- finde ich nicht genug gründe, um es nicht zu tun. aber der stolz der anderen. schwimmen gehen ohne scham und die tage die mehr und mehr werden, überzeugen mich immer wieder.
du musst sehr bewusst dagegen kämpfen- wenn du so unbedingt das tun willst dann geh raus und schrei bis dein hals fast blutet oder lauf so schnell bis dir übel ist- auch eine form von extremen, aber eine, die besser ist.
irgendwann werden diese tage immer weniger und dein clean sein so normal, dass du gar nicht mehr drüber nachdenkst.
ich weiss du schaffst das. du bist irrsinnig schnell. ich brauchte 13 jahre um davon loszukommen-jetzt nicht aufgeben!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung