Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

 

https://myblog.de/geistmoerderin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Therapieergebnis #7

Meine Therapeutin empfindet meine Aufbruchsstimmung als etwas sehr lebendiges. Vielleicht habe ich noch nicht genug ver?ndert, um mir selbst auf die Schliche zu kommen, um endlich mein eigenes Leben leben zu k?nnen. Vielleicht ist ein Neuanfang das Richtige f?r mich. Sie kann es gut nachvollziehen, hat nicht versucht, mich davon abzubringen, ganz im Gegenteil, wenn sie auch einige Bedenken ge?u?ert hat - hier habe ich ein soziales Netz, einen Therapieplatz, Leute, die sich um mich sorgen (wenn auch nur in der psychiatrischen Ambulanz)... und wenn jemand so pl?tzlich alles hinter sich lassen will, vermeidet er dann nicht auch irgendetwas? Prinzipiell w?rde sie mich aber unterst?tzen, egal, wie ich mich entscheide.

Wir haben dar?ber gesprochen, was mich hier so anwidert - dass au?er mir noch jemand in der Wohnung ist und es mir zu eng wird, dass ich mich nicht frei bewegen kann; dass die Schule mit all den Menschen mich ?berfordert, dass ich eine andere Umgebung brauche, in der mich nicht jede Ecke an altes erinnert. Ich bin ungl?cklich mit meinem Leben, so wie es jetzt ist. Einfach todungl?cklich. Ich ertrage es kaum noch.

Sie sieht wieder das M?dchen, das sich selbst verloren hat durch jahrelange Aufopferung, das sich kaum etwas von den eigenen Bed?rfnissen und W?nschen erhalten hat, das sich nicht mehr recht erinnern kann, was es als Kind werden wollte... Mich, die ich manchmal nicht wei?, ob das mein Leben ist, was ich hier lebe. Darf sich jemand, der sich selbst g?nzlich ausgeschaltet hat, nicht so f?hlen? Ja. Aber ich verstehe nicht, warum es dieses Gef?hl immer noch gibt. Ich habe mir doch mein eigenes Leben geschaffen, ich entscheide selbst... Vielleicht war es nicht gut, wieder auf die alte Schule zu gehen. In eine WG zu ziehen, in der man aufeinander R?chsicht nehmen muss. F?r mich ist es Zeit, die R?cksicht um jeden Preis aufzugeben. Ich muss lernen, dass ich in erster Linie f?r mich selbst verantwortlich bin.

Sie hat mir nahegelegt, wieder in die Klinik zu gehen. Eine Sitzung die Woche reicht im Augenblick nicht und ich bin nicht stabil genug, um tiefer zu gehen und wirklich effektiv zu arbeiten. Ein gesch?tzter Rahmen, t?gliche Kontakte... Die M?glichkeit Kraft zu tanken. Vielleicht Hilfe beim erneuten Umw?lzen meines Lebens.
Tja, wenn ich jetzt in die Klinik gehe, ist nichts mehr mit Schule. Vier Wochen reichen schon, um den Anschluss zu verlieren und mehr als genug Fehlstunden anzusammeln. Zu viel Druck, der mich zerst?ren wird.
Wenn ich jetzt nicht in die Klinik gehe, dann breche ich in absehbarer Zeit zusammen und dann ist auch nichts mehr mit Schule. Im Prinzip kann ich es gleich vergessen. Ich schaff es nicht.

Ich soll mir ein St?ck roten Bindfaden besorgen und ihn mir ums Handgelenk binden, um den roten Faden nicht so leicht zu verlieren.
14.10.05 19:13
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


shekaina / Website (15.10.05 01:01)
du bist jung. du hast zeit,. mach dir keinen druck. mach eine therapie., stabilisiere dich und dann entscheide neue wege und zieh näher zu mir ;-)
nein im ernst---du kannst dein abi auch in einem jahr machen aber erste wenn du stabil bist- so erlebst du nur frustration. kenne das von mir. dir läuft nichts davon aber du versäumst vieles, wenn du dich jetzt nicht kümmerst- ich bin in gedanken bei dir, irina


Tränenmädchen / Website (15.10.05 14:28)
Ich stimme Irina vollkommen zu. Die Schule läuft nicht weg. Sie ist auch nächstes Jahr noch da. Du brauchst keine Angst zu haben. Sammel Kraft & arbeite an Dir, dann wirst du es schaffen!

<3


Sombra / Website (22.10.05 19:39)
Ich habe einen roten Faden um mein Handgelenk...
Wir sind verbunden, durch den Faden.
Du kannst es schaffen, du wirst es schaffen!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung