Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

 

https://myblog.de/geistmoerderin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Missbrauch

Das Thema Missbrauch besch?ftigt mich zur Zeit sehr. Ich begreife schmerzhaft, was mit mir geschehen ist, ich versuche, es in allen Dimensionen nachzuvollziehen und kann es doch nicht verstehen. Ich denke nur in Bruchst?cken, sehe vereinzelte Szenen vor mir. Schwer zu fassen, was daran verdreht war, obwohl das Grundgef?hl gleichbleibt. Pervertiert. Gebrauchsgegenstand. Ich verstehe, was das mit meinem Selbstwertgef?hl gemacht hat. Das erscheint mir be-greiflich. Unbe-greiflich ist mir der Schmerz, den ich beim Lieben empfinde, die Angst, die mit jeder Art von Zuneigung verbunden ist, der Selbsthass, der mich auffrisst.

In mir k?mpft es mit dieser Unzahl von Szenen, die ich auf einmal Missbrauch nennen soll, obwohl sie jahrelang meine Alltagsrealit?t waren. Ich lasse sie mental durch meine Finger gleiten, zwanghaft, wenngleich mit Unbehagen. Wieder und wieder. Als ob es mich weiterbringen k?nnte, mich zu erinnern. Es ist wohl nichts als der Versuch, die Szenerien aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten: Ich war das Opfer, nicht der T?ter. Ich war das Opfer, ich bin nicht schuldig. Und dann kommen sie doch wieder, die Schuldgef?hle.
Das Verst?ndnis bleibt aus. F?r mich gibt es an dieser Stelle keine Wut, keine Trauer. Ich f?hle nichts als Angst und Schuld und Scham.
Die Verantwortung kann ich nicht aus den H?nden geben. Ich kann mich nicht als Opfer sehen. Ich f?hle mich als T?ter.
7.10.05 23:33
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


shekaina / Website (8.10.05 00:18)
du wurdest emotional missbraucht. und wenn man in liebe missbraucht wird wie soll man dann lieben ohne angst, ohne dieses gefühl von anwiderung, weil dauernd grenzen überschritten wurde, weil dauernd rollenvertauschungen stattfanden? wie sollst du einen mann wie eine frau lieben wenn du eine mutter wie eine freundin lieben MUSSTEST?
es braucht zeit und alles HAT seine zeit. das sind prozesse. ich glaube die schuldfalle habe ich weitestgehend hinter mir. schlägt nur mehr sehr selten zu---- deine gefühle brauchen zeit

das buch vergiftete kindheit half mir sehr manipulationen und missbrauch erstmal zu erkennen.
es ist zulange "normal" gewesen und blaue flecke bleiben nur auf deiner seele... niemand sieht sie- also?

du bist auf keinen fall täter- du hast ihn nur verinnerlicht, weil das auch mal sehr wichtig war, denn ein kind nimmt lieber die schuld auf sich.- um keinen preis der welt will und kann ein kind seine eltern verlieren- es wird sie immer schützen und wenn mit dem eigenen leben-- es braucht einfach seine zeit und warten ist schwer, aber du bist schon mitten drin und es wird irgendwann der tag kommen an dem du weisst- erstens ich verzeihe ihnen- aber ich vergesse nicht- damit versöhnt sich etwas in dir und dann wirst du wissen ich war opfer und erst dann kannst du lernen es nicht mehr zu sein.
du bist viel zu ungeduldig. gib dir bitte die zeit.... es ist alles schon auf dem weg...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung