Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

 

https://myblog.de/geistmoerderin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Rückfall

Jedesmal sage ich mir wieder: Es wird keinen Rückfall mehr geben. Ich bin fertig damit. Ich brauche das nicht mehr. Heute stelle ich wieder fest, dass ich mich selbst belüge. Ich bin nicht damit fertig. Ich habe mich wieder geschnitten.

Es ist mehr als nur ein Kontrollverlust, mehr als ein altes Muster - es ist der tiefe Wunsch in mir, mir körperliche Schmerzen zuzufügen und dadurch irgendwie meine Existenz zu rechtfertigen. Es wirkt. Nach wie vor, es wirkt verdammt gut. Ich weiß nicht, wann ich mich in den letzten Monaten das letzte Mal so entspannt gefühlt habe - und so erlöst. Irgendwie im Einklang mit mir selbst. Es ist wie eine kurzfristige innere Reinigung.

Ich war endlich ruhig, die Suizidgedanken waren eine ganze Zeit wie weggeblasen. Wozu Tavor, wenn ich mich schneiden kann? Ich weiß es nicht mehr. Ich stecke wieder in dieser alten Spirale. Ich spüre wieder den alten Druck.

Prävention. Reden. Selbstverletzung nochmal in der Therapie thematisieren. Ich bin nicht fertig damit - ich muss wieder damit fertigwerden.
20.8.07 17:28
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


shekaina / Website (20.8.07 18:04)
liebe seelenschwester,

vielleiht klingt das "dumm", aber es ist doch mehr als verstöndlich, dass deine seele gerade JETZT auf diese alten . ich möchte sie BEWÄLTIGUNGSmechanismen zurückgreift...
und ich finde es gut, dass du so ehrlich mit dir selbst bist. dennoch bleibt es ein rückfall, von mir aus drei oder zehn aber den FORTschritt den du gemacht hast, der ist dadurch in keinster weise weg. der ist noch immer beständig und hat seine berechtigung nicht verloren.

sagen wir es so: drei schritte vor und EINER zurück,
dann bleibt aber immer noch einer nach vorn.

setz dich grad jetzt nicht unter druck- du bist ja schon UNTER DRUCK, deswegen geschieht das ja auch. es ist kein aufgeben, kein zurückfallen, es ist ein momentanes "nicht anders können". nicht mehr und nicht weniger.

ich bin stolz auf dich, auch wenn du das jetzt vielleicht nicht hören willst- aber ich bin es DENNOCH. weil du... du bist schon ne verdammte kämpferin.

in gedanken bei dir,
deine seelenschwester


Regentropfen / Website (21.8.07 12:12)
Liebe Ariadne,
wenn... wenn eine kurzfristige innere Reinigung nötig war..., dann war sie das. Na und. Es musste dann eben sein.
Eine Spirale scheint so endlos zu sein. Ein gutes Bild.
Ja, das ist es.
Und plötzlich..., plötzlich - UND DAS WIRD PASSIEREN!- kommt jemand von außen und hält sie einfach an! Diese Person findet den Punkt an dem man sie packen kann. Dann kannst du mit den Fingern die Spirale entlangfahren. Sie dreht sich nicht mehr, weil sie stehehgeblieben ist. Und zum Schluss greifen deine Finger ins Leere..., jede Spirale hat einen Anfang und ein Ende!
Dass du es findest, IN DIR, oder mit HILFE VON AUßEN, das wünsche ich dir!
Sei behütet!
Tröpfchengrüße in deine Welt sende

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung