Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

 

https://myblog.de/geistmoerderin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Point of no return

Irgendwas zwischen uns ist so unwiederbringlich verloren gegangen, dass ich nicht mehr weiß, wo ich dich finde. Ich wünschte, ich könnte dich wieder zurückholen, ich wünschte, ich könnte die Zeit zurückholen, die zwischen uns lag. Du fehlst mir mehr, als irgendjemand begreifen kann. Ich weine jeden Abend um dich, wenn mich niemand sieht und hört... und ich bin so einsam ohne dich, wie ich nie zuvor in meinem Leben war - denn du, du hast in meinem Leben eine Lücke gefüllt, von der ich vorher nicht mal wusste, dass sie existiert. Eine Ohne.Dich ist für mich unvorstellbar geworden, absolut unvorstellbar.

Wir müssen uns neu ordnen. Was bleibt uns? Was bleibt? "Von deiner Seite sind jetzt viele." Aber niemand ist wie du. Niemand kann mir jemals so nahe kommen wie du.
17.6.07 14:12
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Irina (16.8.07 11:32)
*weint so----
Gestern Abend habe ich über dich gesprochen... gestern ist seiit Wochen wieder alles rausgebrochen... ich habe sogar meine Therapeutin angerufen... niemnad und nichts kann das zwischen uns kaputt machen, aber ich wusste und weiss nicht, wie... ich mich dir nähern kann und darf... was ich in deinen augen jetzt bin.... ich kann jede deiner zeilen unterschreiben....
ich habe DICH auf meinen planten mitgenommen, mein vertrauen zu dir ist unendlich- es hat mich alles so erschüttert, nicht nur das zwischen uns, auch das MIT DIR... ich konnte nächtelang nicht schlafen, weil ich unter den Gedanken um dich zerbrochen bin....
ich bin da, aber ich komme nicht mehr raus... ich sehe dich doch, ich halt dir meine hand hin und bete für dich, ich denke JEDEN tag an dich.... aber da steht soviel not zwischen uns.
ich würde dich niemals aufgeben...
nie.
der verlust... du weisst nicht, was es mit mir gemacht hat.... du bedeutest mir genauso viel. genauso viel.
diese tiefe liebe in mir zu dir wird NIE enden und wir werden es wieder schaffen-
gemeinsam.....

und ich habe nicht gewusst, dass es DICH trifft, wie es MICH trifft.... das wusste ich nicht! ich habe gegglaubt, du brauchst mich jetzt nicht mehr... ich wollte dir so gerne helfen und wusste nicht mehr, wie....

wir finden einen weg.
den haben wir immer gefunden.
immer.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung