Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch

 

https://myblog.de/geistmoerderin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Durchbruch

Frau Österreich hat in einer dreistündigen Sitzung aus mir herausgeholt, was bisher in meinem Kopf verblieb. Unaussprechliches. Ein Frage-und-Antwort-Spiel, bei dem man nur mit Ja oder Nein antwortet. Die Bilder in meinem Hirn werden stärker. Erinnerungen. Große Angst. Ich stehe unter immensem Druck.

Die Therapiestunden verlaufen intensiv und finden zur Zeit in sehr kurzen Abständen statt. Gestern drei Stunden, heute nicht ganz so lang, morgen eine Stunde, wenn es mir schlecht geht, Freitag wieder regulär. "Ich möchte Sie damit nicht alleinlassen, Frau K." Aber Frau K. hält sich aufrecht. Auch nach dem Rückfall, den sie sich geleistet hat - Samstag und Montag geschnitten. Zweimal sind kein Neuanfang. Das hat sie sich selbst versprochen.

Es ist wie ein Durchbruch - als würden sich die Puzzleteile endlich zusammenfügen. Sie ergeben zum ersten Mal ein Motiv, das man erkennen kann. Es fehlen noch Splitter und Farben, aber langsam stückle ich mich selbst wieder zusammen. Wie kann das so wehtun? Wieso muss man sich so sehr abgrenzen? Ich war mal wie Wasser, dass sich in jede Form zwängen kann. Jetzt sprenge ich, zu Eis werdend, jedes Gefäß.

Ich fürchte mich, Menschen zu verlieren, die ich doch schon längst verloren habe. Ich will niemanden anprangern. Ich wünschte manchmal, ich hätte das alles nicht überlebt. - Als hätte ich kein Recht darauf. -

Gedankensturm. Bildertempel. Mein Janustor ist weit geöffnet. Es ist so schwer.
20.2.07 16:47
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Seelensplitter / Website (21.2.07 08:32)
es ist schwer, doch ich bin mir ganz sicher, dass es leichter werden wird.

ich weiß nicht, ob das hierher passt, aber ich habe eine Frage... Mein Therapeut hat, wenn überhaupt, nur einmal die Woche für mich Zeit.. jetzt war es sogar so, dass ich drei Wochen " Pause" hatte... na ja und über das ritzen spricht er auch nie mit mir. Er will immer wissen, was so passiert ist, Alltag und ich fühle mich irgendwie verloren. ist das normal? Ich weiß nicht ob du mir eine antwort geben kannst und wenn nicht, ist das auch nicht schlimm...

Versuch diesen Weg weiter zu gehen. Es ist der Richtige
Ich denk an dich


shekaina (21.2.07 09:01)
ich habe das gefühl,das gerade ganz viel bei dir passiert. ich will nur, dass du weisst, dass du nicht alleine bist.
ich denk an dich!


Elena / Website (21.2.07 22:50)
Auch wenn es gerade so schlimm scheint, ich finde du hast wirklich Mut dich auf die Therapie einzulassen. Etwas was mir leider im Moment fehlt.
Vielleicht muss es auch so sein, dass es mal ne Zeit lang schlimm wird bevor es besser werden kann und dass man sich wohl auch vieles ins Bewusstsein rufen muss um es zu verarbeiten...

liebe Grüße und alles Gute mit der Therapie
Elena


black / Website (25.2.07 13:39)
hallo,
das hört sich so an, als würde langsam wieder alles hochkommen was du so alles weggesperrt hast um zu überleben. es tut sicher sehr weh sich an alles zu erinnern. ich kann mir nicht mal vorstellen wie schlimm das sein muss. aber lass dich nicht unterkriegen. du bist schon so weit gekommen und hast so sehr gekämpft. rückfälle sind ärgerlich aber natürlich auch ein warnzeichen, das weißt du sicher. ich denk an dich, ich wünsch dir ganz viel kraft.
alles liebe
black

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung